Die Geschichte eines außergewöhnlichen Schaukelstuhls

1926: Die Freunde W.C. Page and Arthur E. Presnell gründen in den Wäldern North Carolinas die Stuhlfabrik P&P Chair Company und beginnen mit der Herstellung von Schaukelstühlen. Siebenundzwanzig Jahre lang ist die Firma ein kleines, solides, familiär geführtes Unternehmen. Das Geschäft läuft gut.

1953: Die New Yorker Ärztin Dr. Janet Travell kauft einen Schaukelstuhl der Firma P & P Company für ihre Praxis.

1955: Dr. Janet Travell empfiehlt dem jungen Senator des Staates Massachusetts John F. Kennedy zur Linderung seiner Rückenleiden einen Schaukelstuhl. Ihre Empfehlung und die Erfahrung des Sitzkomforts im Schaukelstuhl der Ärztin bringt für die kleine P & P Chair Company eine überraschende Lawine ins Rollen.

1960: John F. Kennedy wird zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt. Bereits während des Wahlkampfes hatte Kennedy auf die Frage eines Reporters, ob er seinen geliebten Schaukelstuhl denn mit ins weiße Haus nehmen würde, geantwortet: "Wo ich hingehe, geht er auch hin." So erwirbt John F. Kennedy während der Zeit seiner Präsidentschaft insgesamt 14 weitere Schaukelstühle der P & P Chair Company und stattet das Oval Office, die Air Force One, Camp David und die privaten Domizile der Familie Kennedy mit den Schaukelstühlen aus.

Dies führt dazu, dass zahlreiche Fotos Kennedy in dem Schaukelstuhl zeigen und die Stuhlfabrikanten aus North Carolina plötzliche eine ungeahnte Aufmerksamkeit auf sich gerichtet sehen. Nachdem CBS, Life Magazin, Time und Newsweek über den Schaukelstuhl des Präsidenten - spätestens ab jetzt jedem nur noch als "Kennedy Rocker" bekannt - berichtet hatten, steht das Telefon bei dem kleinen Familienunternehmen nicht mehr still. Diese sind noch weit von einer Massenproduktion entfernt und haben Mühe, die explosionsartig gestiegene Nachfrage nach dem Schaukelstuhl zu befriedigen. Trotzdem gelingt es Ihnen, zeitweise bis zu 250 Schaukelstühle pro Tag herzustellen.

Noch heute ist der original Schaukelstuhl aus dem Oval Office im JFK Library & Museum in Boston ausgestellt. Zwei weitere Exemplare aus dem Besitz von Jackie Kennedy Onassis wurden Mitte der Neunziger Jahre für rund 450.000 US-Dollar bei Sotheby's versteigert.


www.kennedy-schaukelstuhl.de